Projekt Mobbing und Gewalt

td>

Jungs und Mädchen zu Mobbing und Gewalt

Bei unserem Projekt zu Mobbing und Gewalt, haben ca. 30 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren mitgewirkt, die regelmäßig das Kinderhaus besuchen.

Das filmgestützte Projekt zielte auf einen geschlechterübergreifenden Austausch zwischen den Kindergruppen. Sie sollten stark gemacht werden, ihre Stimme zu diesem Thema zu erheben. Mobbing und Gewalt fängt bereits im Kleinen an, wie im alltäglichen Miteinander auch innerhalb des Kinderhauses. So haben wir uns gefragt, wie nehmen die Kinder das Thema wahr? Und gibt es Unterschiede im Umgang und der Auseinandersetzung zwischen Jungs und Mädchen? Es gab Diskussionsrunden wie auch Filmanalysen. Als Material diente der Film „Du bist schlimm”; aus einer Filmreihe des Medienprojekts Wuppertal über Gewalt und Mobbing in der Schule.

Innerhalb der regelmäßig stattfindenden Jungs- und Mädchentage, haben wir die beiden Gruppen getrennt voneinander mit dem Thema konfrontiert. An einem darauf folgenden gemeinsamen Projekttag hatten sie die Möglichkeit ihre Meinungen und Eindrücke auszutauschen. Als weiteren Anreiz diente an diesem Tag der Film „Aleyna − Little Miss Neukölln”, dessen Fokus auf Mobbingerfahrungen eines Mädchens und ihrem Umgang damit lag. Als Abschluss des Projekts wurden anschließend Plakate mit selbst entworfenen Slogans gestaltet, an denen sich die Kinder im Alltag orientieren wollen.

 

„Keinen ausschließen nur weil er anders ist als du selbst!”
(Wunsch eines Kindes beim gemeinsamen Austausch)